lauscherlounge.de

Doppler

»So lange es Magermilch gibt, gibt es Hoffnung.«

Andreas Doppler, 40 Jahre alt, Familienvater und erfolgreicher Geschäftsmann, kommt nach einem Sturz vom Fahrrad zu der Erkenntnis, dass er sein wohl geordnetes, tüchtiges Leben satt hat, und so zieht er in den Wald. Als der Winter kommt, erlegt er eine Elchkuh und nimmt ihr nun verwaistes Kalb auf, das schon bald sein bester Freund wird. Seine Familie – er hat bereits zwei Kinder und ein drittes ist unterwegs – akzeptiert zunächst Dopplers Rückzug, doch stellt seine Frau eine Bedingung: Wenn das Kind geboren wird, ist mit dem Waldleben Schluss. Nach und nach suchen immer mehr Menschen im Wald eine neue Erfüllung und stören Dopplers Einsiedlertum, und als der Geburtstermin naht, muss er sich entscheiden…

Ein schräger, temporeicher und witziger Roman über einen Mann in der Midlife Crisis und seinen Kampf gegen die Tugend der Tüchtigkeit.

Der Sprecher Andreas Fröhlich gewann mit „Doppler“ 2010 den Deutschen Hörbuchpreis als Bester Interpret.

 

sprecher:
Andreas Fröhlich wurde 1965 geboren und bezeichnet sich selbst gerne als „Hörspieler“. Einem großen Fanpublikum ist er als Bob Andrews in der Kultserie »Die drei ???« bekannt, außerdem leiht er u.a. Ethan Hawke, John Cusack und Edward Norton seine Stimme. Zudem ist er als Dialogbuchautor und Dialogregisseur tätig und etwa für die deutsche Synchronfassung von Per Anhalter durch die Galaxis, King Kong und der Herr der Ringe-Trilogie verantwortlich. Dort übernahm er auch die Rolle des Gollum/Smeagol. Für seine Arbeiten wurde er mit zahlreichen renommierten Preisen ausgezeichnet.

Autor:
Nach seinem Zivildienst in einer Theatergruppe, studierte Erlend Loe Literaturwissenschaft, Filmwissenschaft und Ethnologie in Oslo. Später besuchte er zudem die Dänische Filmschule in Kopenhagen und die Kunstakademie in Trondheim. Heute lebt er als Schriftsteller, Drehbuchautor und Übersetzer in Oslo. Loe wählt für seine Romane häufig Protagonisten, die schon von Alltäglichem überfordert sind. So wirken die im Roman zu lösenden Probleme für den Leser häufig simpel, gar lächerlich. Unterstrichen durch direkte Sprache und treffende Wortwahl entsteht eine ganz eigene Komik. Gleichzeitig wirft Loe aber essentielle Fragen über den Menschen auf, deren Beantwortung auf den ersten Blick klar erscheint, sich jedoch beim genaueren Nachdenken als schwierig erweist.

hörprobe: