lauscherlounge.de

Ich bring mich um die Ecke

Wie bringt man sich am besten um, ohne lange leiden zu müssen, wenn es schick aussehen und beeindrucken soll? Julie versucht ihr Bestes, doch will es ihr nicht gelingen, den ersehnten Tod herbeizuführen. In ihrem Tagebuch hält sie fest, welche kreativen Selbstmord-Ideen sie in die Tat umzusetzen versucht. Vielleicht bleibt als eine Art Zwischenlösung ja doch nur noch der Alkoholismus?

Julie, 18 Jahre alt, Tochter aus bestem Osloer Hause, der Pool wird gerade neu gefliest, in der Garage steht der BMW neben dem Jaguar, ist plötzlich auf sich allein gestellt: Vater, Mutter und Bruder sind bei einem Flugzeugabsturz über Afrika ums Leben gekommen. Als ein halbes Jahr nach dem Unfall Silvester vor der Tür steht, hat sie nur einen Vorsatz für das neue Jahr: selbst zu sterben. Julies größte Schwierigkeit bei ihrem Vorhaben ist jedoch ihr Standesdünkel, der sie davon abhält, irgendeinen gewöhnlichen Selbstmord zu begehen. Nachdem ihre Versuche in Oslo scheitern, verlässt sie die Stadt und begibt sich auf eine wirre Reise, immer auf der Suche nach dem exklusiven Tod. So versucht sie, sich von einem Lustmörder umbringen zu lassen, der leider völlig harmlos ist, versteckt sich auf einer Geflügelfarm in Rumänien, um die Vogelgrippe zu bekommen, und denkt darüber nach, Mohammed-Karikaturen anzufertigen. Erst als sie tatsächlich kurz vor dem Ziel steht, überlegt sie es sich anders. Zu spät?

Erlend Loe, Meister des skurrilen Humors, hat wieder einen Roman geschrieben, in dem die kauzigen Figuren zur großen Freude des Lesers auf die absurdesten Ideen kommen und in dem es trotzdem immer um die essentiellen Fragen des Lebens geht.

 

sprecherin:
Anna Carlsson ist Schauspielerin und Synchronsprecherin. Die gebürtige Schwedin absolvierte ihre Ausbildung an der renommierten Schauspielschule Gmelin in München. Im Jahr 2008 gewann sie den „Deutschen Hörbuchpreis“ für das beste Kinder- und Jugendhörbuch. Ihre facettenreiche Stimme ist jung und weiblich zugleich.

autor:
Nach seinem Zivildienst in einer Theatergruppe, studierte Erlend Loe Literaturwissenschaft, Filmwissenschaft und Ethnologie in Oslo. Später besuchte er zudem die Dänische Filmschule in Kopenhagen und die Kunstakademie in Trondheim. Heute lebt er als Schriftsteller, Drehbuchautor und Übersetzer in Oslo.

Loe wählt für seine Romane häufig Protagonisten, die schon von Alltäglichem überfordert sind. So wirken die im Roman zu lösenden Probleme für den Leser häufig simpel, gar lächerlich. Unterstrichen durch direkte Sprache und treffende Wortwahl entsteht eine ganz eigene Komik. Gleichzeitig wirft Loe aber essentielle Fragen über den Menschen auf, deren Beantwortung auf den ersten Blick klar erscheint, sich jedoch beim genaueren Nachdenken als schwierig erweist.

hörprobe: